Ziele

Musik fördert die Gemeinschaft; man kann zusammen mit anderen Kindern singen und Rhythmen nachahmen.

In keiner anderen Kunst ist das gemeinsame Erleben so gegeben wie in der Musik.

In der Musik und in der Rhythmik kann kein Kind versagen. Jedes Kind fühlt sich angenommen und nicht bloßgestellt.

Dadurch kann jedes Kind sich in der Musik frei entfalten und entwickeln.

Schüchterne und zurückhaltende Kinder werden gefördert und in die Gemeinschaft mit einbezogen.

In der Musik wird Fantasie, Kreativität und Erfindungsreichtum geweckt. Dieses expressive Vermögen kann sich im musikalischen Experimentieren, Spielen und Gestalten entfalten.

Musik fängt in der Stille an, wenn wir unser Gehör schulen und aufmerksam sind, auf die vielen Geräusche die uns umgeben und die für uns selbstverständlich, bzw. alltäglich sind.

Wenn die Kinder erst einmal auf das achten, was sie umgibt können sie auf diese Weise die auditive Wahrnehmung ausbilden und diesen Sinn schärfen.

Die Kinder erfahren in der“Sternstunde“ vor allem, dass ihr Körper selbst zum Instrument werden kann. Das bedeutet, sie erleben verschiedene Ausdrucksmöglichkeiten mit ihrem Körper. Sie erforschen wie sich ihr Pulsschlag anfühlt, ihren Atmen zu hören, sie klatschen, stampfen, nehmen ihren eigenen Körper als Instrument usw. Sie können Geräusche nachahmen, Regentropfen, Pferdehufen, Wecker, Telefon.

Einssein mit der Musik, sich identifizieren, nur so können wir die Musik ausdrück und erleben.